62,39 €
Hanna Nagel
Hanna Nagel
62,39 €
  • Išsiųsime per 14–16 d.d.
(Bilingual Edition: English / German)Hanna Nagel's focus as an artist was on drawing and graphic prints. Like no other woman artist of her time, she examined the relationship between men and women as well as the problematic balancing act between professional work and motherhood. Her work following her studies in Karlsruhe was at first characterized by objective precision. With her move to Berlin, she, however, distanced herself from the stringent drawing style of Neue Sachlichkeit. The oft-biog…
62.39
  • Leidėjas:
  • Metai: 2022
  • Puslapiai: 216
  • ISBN-10: 3422989498
  • ISBN-13: 9783422989498
  • Formatas: 22.9 x 27.4 x 2.3 cm, kieti viršeliai
  • Kalba: Anglų

Hanna Nagel + nemokamas atvežimas! | knygos.lt

Atsiliepimai

Formatai:

62,39 € Nauja knyga
kieti viršeliai

Aprašymas

(Bilingual Edition: English / German)

Hanna Nagel's focus as an artist was on
drawing and graphic prints. Like no other woman artist of her time, she
examined the relationship between men and women as well as the
problematic balancing act between professional work and motherhood. Her
work following her studies in Karlsruhe was at first characterized by
objective precision. With her move to Berlin, she, however, distanced
herself from the stringent drawing style of Neue Sachlichkeit. The
oft-biographical works executed with a brush and pen in Indian ink are
formally more complex and painterly, whereby the impression of these
so-called "Dunkle Blätter" (Dark Works) corresponds to the narratively
and symbolically charged topics chosen. The focus of the exhibition and
catalogue is on the works of the 1920s and the early 1930s.


  • Rediscovering an outstanding draftswoman and graphic designer of Neue Sachlichkeit and a pioneer of feminist art

Hanna Nagels künstlerischer Schwerpunkt liegt in der
Zeichnung und Druckgrafik. Wie keine andere Künstlerin ihrer Zeit hat
sie sich mit dem Verhältnis zwischen Mann und Frau sowie der
problematischen Lebenssituation im Konflikt zwischen Berufstätigkeit und
Mutterschaft auseinandergesetzt. Ausgebildet in Karlsruhe, ist ihre
Arbeit zunächst von sachlicher Präzision geprägt. Mit der Übersiedlung
nach Berlin entfernt sie sich von dem strengen neusachlichen
Zeichenstil. Die mit Pinsel und Feder in Tusche ausgeführten, oft
autobiografischen Arbeiten werden formal komplexer und malerischer,
wobei der Eindruck dieser sogenannten "Dunklen Blätter" ganz den
gewählten erzählerisch und symbolhaft aufgeladenen Themen entspricht.
Der Fokus von Ausstellung und Katalog liegen auf den Arbeiten der
1920er- und frühen 1930er-Jahre.


  • Wiederentdeckung einer herausragenden Zeichnerin und Grafikerin der Neuen Sachlichkeit und Pionierin feministischer Kunst

  • Ausstellung: Kunsthalle Mannheim, 8.4.-3.7.2022

62,39 €
Išsiųsime per 14–16 d.d.
Prisijunkite ir už šią prekę
gausite 0,62 Knygų Eurų!?
Pridėti dovanų dėžutę?
Daugiau

Formatai:

62,39 € Nauja knyga
kieti viršeliai

(Bilingual Edition: English / German)

Hanna Nagel's focus as an artist was on
drawing and graphic prints. Like no other woman artist of her time, she
examined the relationship between men and women as well as the
problematic balancing act between professional work and motherhood. Her
work following her studies in Karlsruhe was at first characterized by
objective precision. With her move to Berlin, she, however, distanced
herself from the stringent drawing style of Neue Sachlichkeit. The
oft-biographical works executed with a brush and pen in Indian ink are
formally more complex and painterly, whereby the impression of these
so-called "Dunkle Blätter" (Dark Works) corresponds to the narratively
and symbolically charged topics chosen. The focus of the exhibition and
catalogue is on the works of the 1920s and the early 1930s.


  • Rediscovering an outstanding draftswoman and graphic designer of Neue Sachlichkeit and a pioneer of feminist art

Hanna Nagels künstlerischer Schwerpunkt liegt in der
Zeichnung und Druckgrafik. Wie keine andere Künstlerin ihrer Zeit hat
sie sich mit dem Verhältnis zwischen Mann und Frau sowie der
problematischen Lebenssituation im Konflikt zwischen Berufstätigkeit und
Mutterschaft auseinandergesetzt. Ausgebildet in Karlsruhe, ist ihre
Arbeit zunächst von sachlicher Präzision geprägt. Mit der Übersiedlung
nach Berlin entfernt sie sich von dem strengen neusachlichen
Zeichenstil. Die mit Pinsel und Feder in Tusche ausgeführten, oft
autobiografischen Arbeiten werden formal komplexer und malerischer,
wobei der Eindruck dieser sogenannten "Dunklen Blätter" ganz den
gewählten erzählerisch und symbolhaft aufgeladenen Themen entspricht.
Der Fokus von Ausstellung und Katalog liegen auf den Arbeiten der
1920er- und frühen 1930er-Jahre.


  • Wiederentdeckung einer herausragenden Zeichnerin und Grafikerin der Neuen Sachlichkeit und Pionierin feministischer Kunst

  • Ausstellung: Kunsthalle Mannheim, 8.4.-3.7.2022

Atsiliepimai

  • Atsiliepimų nėra
0 pirkėjai įvertino šią prekę.
5
0%
4
0%
3
0%
2
0%
1
0%